Aklon – Lang lebe der König

Mit dem Kataklysmus im Jahre 3512, der die Kontinente spaltete und der Welt ein neues Antlitz gab, zerbrach auch das laikerianische Imperium. Viele ehemals vom Imperium unterdrückte Völker nutzten die Jahre des Chaos und der Verwirrung, um sich von ihren einstmaligen Ursupatoren zu befreien und ihre eigenen Reiche zu gründen. Das Königreich Aklon entspringt dieser Zeit und ist ein klassischer Feudalstaat hochmittelalterlicher Prägung. Die königliche Familie Torwendil kann ihre Blutlinie bis zum ersten Herrscher des Reiches zurückführen.

Aklon liegt zwischen Sheldiria, Verilion und Haralin und stellt südlich vom neu strukturierten Laikeria, dem ehemaligen Hadran, das Zentrum des westlichen Kontinentteils. Im Norden grenzt es an das Koboldgebirge, Laikirs Narbe und den ultorianischen Glaubensstaat, das Urs Sanctum, welcher nach dem Krieg gegen das damalige Hadran auf Bestreben der Kirche und der verstorbenen Königin Gudruns aus den gewonnenen Gebieten als „Pufferstaat“ geformt wurde.

Die Sieben Herzogtümer Klant, Camberion, Schareck, Tornum, Crysofas, Warall und Raenna vereinen in sich einen Großteil der Landesfläche, nur wenige direkte Kron-Lehen sind hiervon ausgenommen.

Hauptstadt Aklon-Stadt
Regent König Wentzel Torwendil
Währung 1 Goldkrone // 10 Silberling // 100 Kupferkreuzer

Paladine und Reichscabalen

Die lodernden Flammen der religiösen Eiferer sind für das Verschwinden alter, sorgfältig gehorteter Geheimnisse verantwortlich. Im Jahr 5036 wurden deshalb sieben große arkane Cabale zu Reichscabalen erklärt, um diese wertvollen Schätze an Wissen wieder zu erlangen und zu schützen. Archonten, welche die Cabale leiten, wurden mit dem Titel Paladin sowie den zugehörigen Rechten und Pflichten ausgestattet.

Schematische Darstellung – Politik Aklon 5037

Schematische Darstellung der politischen Struktur Aklons 5037 als Vektor Datei

Downloads

Ausgewählte Inhalte zum Herunterladen